Es wird keinen Krieg geben!

Und schon gar keinen zwischen Russland und den USA.

 

 

Es ist noch gar nicht lange her, da galt jeder, der vor Untergang, Crashes oder diversen Weltkriegsszenarien warnte als hoffnungsloser Paranoiker und Verschwörungstheoretiker. Also entweder ist an Chemtrails wirklich etwas dran oder es gibt einen ernsthaften Engpass bei Alufolie.

Blickt man derzeit durch diverse Gazetten und Medien, dann ergeht sich alles nur noch in der Hysterie eines kommenden 3. Weltkriegs. Was sonst nur für Schlagzeilen in verschwurbelten Blogs sorgte, schwabt jetzt über den Tellerand und erreicht auch die Massenverblödungsindustrie. Selbst der bestellte Wahrheits-Erklärblozen Dirk Müller, der dann und wann mit dackeligem Hundeblick auch dem Schlafmichel eine ganz kleine Dosis an Verschwörungs-Wahrheit zu meist aus dem Bereich Finanzen bei Markus Lanz vortragen darf, sieht nun die Welt vor dem 3. Weltkrieg angekommen.

Bild: crashkurs.com

 

 

Um es nochmal zu betonen:

Weder Donald Trump wird Truppen gegen Russland marschieren lassen. Noch wird Russland die Amerikaner angreifen! Und alles andere bleibt politisches Theater!

 

Der Russe hat derzeit ganz andere Sorgen. Seine verfügbare Energie und Ressourcen stecken in den Überlegungen, welche Story über Gift er denn nun der Welt verkaufen möchte? Und die bis dato von linken Spinnern zelebrierte Trump-Putin-Wahlbeeinflussung-und-Geheimnisverrats-Verschwörung hat mehr als nur Schlagseite.

 

REALTRUMPNEWS.NET ist nicht die geeignete Seite, um über größere geopolitische Zusammenhänge und Entwicklungen zu sprechen. Hier geht es nur darum, gegebene Fakten in Bezug zu Donald Trump und seiner politischen Epoche zu vermitteln. Wenn sie weiter zu den Hintergründen vordringen möchten – ganz unten auf dieser Webseite finden sie einen Link, wo dieses Ansinnen garantiert bedient wird. Oder sie besuchen direkt MARK-WIRTSCHAFT.DE

 

weiterlesen

FBI – Federal Bureau of Infamy | Lügen im Auftrag von Andrew McCabe

Der stellvertretende Direktor des FBI Andrew McCabe forderte Agenten auf zu lügen.

Und den Anschlag von Bengasi keinesfalls als Terror-Akt einzustufen – ungeachtet der Erkenntnisse, die die Terrorabwehr-Einheit des FBIs besaß. So berichtet es u.a. TheHill.com.

Doch damit nicht genug. Über den tatsächlichen Vorgang in Bengasi und das der Anschlag im Auftrag und unter Leitung von Al Qaida stattfand, wurde Präsident Obama umgehend informiert. Dennoch machte er es dem FBI nach und verwandelte das Weiße in ein Haus der Lügen.

Sein Motiv hierfür war sicherlich Schaden abzuwenden. Doch offensichtlich nicht vom emotionalen Zustand seines Volkes oder der Weltöffentlichkeit. Plausibler ist die Schonung der mit Buddy Erdogan zusammen betriebenen Waffenverschiebe-Route. Gespeist aus lybischen Beständen. Zielhafen: die syrische Blutpumpe, um Assad endlich zu Fall zu bringen.

weiterlesen