Leaks und Whistleblowing im Weißen Haus

Der unkritische Journalist von heute fühlt sich durch die neue US-Präsidentschaft bedroht. Seine Arbeit und insbesondere die seiner zutragenden Quellen wären durch die Liga der US Demokraten viel besser geschützt. So wie es unter Obama nach seinem Ansinnen der Fall gewesen ist. Wenn er sich nicht auch da ganz grundlegend täuscht.

weiterlesen

Der Erlöser-Komplex

Dachten sie, die neuerliche Emporhebung des George Soros zum Bürgerrechtler wäre an pathologischem Wahnwitz nicht zu toppen? Unterschätzen sie bitte nicht den SPIEGEL. Dessen Geheimnis, um immer neue betreuungspflichtige Verlautbarungen zu generieren, kann nur in einem internen Wettkampf begründet liegen. Neuester Tabellenführer: Prof. Christian Stöcker.

Mit seinem brillianten Schachzug, Donald Trump die Errichtung eines Unterdrückungsregimes zu unterstellen, vor dem uns nur die NSA beschützen kann, spielt er sich ganz vor ins Feld.

Ob der Professor das Tempo wird halten können? Immerhin hat Jakob Augstein schon oft gezeigt, wie er mit links, alles bisherige in seinen Windschatten zu stellen weiß.
weiterlesen