Kremlin kauft ‘ne Wahl??

 

Gratulation Hillary. 1,4 Milliarden US Dollar, versemmelt in einem einzigen Trade. Vielleicht hätte man jemanden Fragen sollen, der sich mit Deals auskennt?

Um das wieder reinzuholen, müsste Hilli ihr Buch 77 Millionen Mal verkaufen. Würde das tatsächlich passieren, würden nicht nur sie sich fragen: What Happened? Auch wenn Amazon ganz gehorsam die ca. 900 Ein-Stern-Bewertungen des Clinton-Buches sofort löschte, in dem Maßstab bleibt Ladenhüter eben Ladenhüter.

Donald Trump hingegen wusste, wie man investiertes Kapital auch in Rendite ummünzt, das beweist nicht nur das Endergebnis der Wahl sondern auch seine bisherige Erfolgsbilanz.

Aber so richtig AMAZING wird es, wenn man zu den Megatöpfen der US-Wahlkampfmaschine die russischen Gelder mit dazu stellt.

weiterlesen

Videobeweis über russische Schmiergeldzahlung für Uranium Deal aufgetaucht

Der Skandal um Clintons Uranium One Deal geht in die nächste Runde. Ein FBI Informant, welcher sich innerhalb der russischen Atomenergiewirtschaft bewegte, gab 2 Reportern von TheHill und Circa an, ein Video über Schmiergeld-Bündel und russischen Akteuren zu besitzen, die im Zusammenhang mit dem umstrittenen Uranium One Deal der Clintons stehen. Damit noch nicht genug, der Informant wird nächste Woche vor dem Untersuchungsausschuss des US-Kongress aussagen.

Ob sie daheim die Vernehmung verfolgen werden, weiß ich nicht. Obamas ehemalige Justizministerin Loretta Lynch hingegen wird der Aussage mit Spannung entgegenfiebern. Sie kennt den Informanten gut, immerhin hat sie ihm in ihrer Amtszeit eine Verschwiegensheitserklärung abgerungen. Ob Hillary und Bill Clinton bis zum Anhörungstermin noch ein Auge zu bekommen werden…  reine Spekulation.

weiterlesen

Die Achse der Bösen

Will man das Projekt “Drain the Swamp” – also den Sumpf trocken legen, verstehen, so kommt man nicht umhin, sich besagten Sumpf und seine Geschichte etwas genauer, besser gesagt, etwas anders anzusehen. Obiges Bild vom Hurrikan-Benefiz-Konzert ist dafür ein sehr guter Einstieg.

Nun ist diese Seite nicht dafür gedacht, in Detailarbeit geopolitische Entwicklungen und deren Zusammenhänge durchzuanalysieren und aufzuzeigen, ein gewisser autorialer Denkanstoss ist dennoch erlaubt.

weiterlesen

Clinton und Demokraten stürzen über Trump-Dossier

 

Wie schon berichtet, tauchte Im Wahlkampf 2016 ein 35 seitiges Dossier über Donald Trump auf, welches ihm nicht nur zwielichtige russische Kontakte andichtete und damit die ganze Russia-Gate-Story überhaupt erst ins Rollen brachte. Knaller der Demokraten-Auftragsarbeit: Trump hätte angeblich russische Prostituierte dafür bezahlt, vor seinen Augen in ein Moskauer Hotelbett zu urinieren, in dem einst Obama nächtigte.

Da muss man an der Stelle schon mal fragen, wie geschmacklos und geistig abtrünnig der heutige US-Demokrat eigentlich ist? Aber wie heißt es so schön: Nur wie ich selber denk und tu, so trau ich auch dem Anderen zu.

Mittlerweile hat das FBI die Entstehung und Bezahlung des Dokumentes offengelegt. Und natürlich schweigt sich zumindest die deutsche Presse über diesen Verleumdungsskandal aus. Der Grund ist ganz einfach. Das windige Papier wird plötzlich zur tonnenschweren Last für Hillary Clinton und den Sumpf aus US Demokraten.

weiterlesen