Der nächste Skandal im Anmarsch | US State Department etwa auch korrupt?


Zugegeben, die Headline hat eine gewisse rhetorische Natur. Während der hießige Behauptungs-Journalist noch überlegt, wie er der Urgewalt des FISA Memos Herr werden kann und sich dabei verhält, als könne man eine Sturmflut mit einer Rotlichtlampe wegdampfen, winkt bereits der nächste Enthüllungs-Orkan um die Ecke.

 

FISA MEMO = PHASE 1, US State Department = PHASE 2

Devin Nunes, Vorsitzender des Geheimdienstausschusses macht keinen Hehl daraus, wer als nächstes eine dicke Jacke, besser gute Anwälte braucht. Das US State Department – zu deutsch: das Außenministerium der USA, welchem auch die allseits bekannte Hillary Rodham Clinton vorstand.

weiterlesen

Mueller feuert Top FBI Agent wegen Befangenheit

 

Chefermittler Robert Mueller musste sich bereits im August 2017 von einem seiner Top-Mitarbeiter trennen. Doch der wahre Grund wird erst jetzt bekannt. Und im Orbit der Story ziehen schon wieder Clinton Dollars ihre Bahnen.

Peter Strzok, stellvertretender Direktor der Counterintelligence (Spionageabwehr) – Abteilung beim FBI wurde berufen, Klarheit über mögliche Trump-Russland Verbindungen im Wahlkampf zu schaffen, weil er bereits für Klarheit in Clintons Email-Skandal sorgte. Was ihm ja auch zu aller Zufriedenheit gelang…

Die Kündigung durch Mueller kam plötzlich und unerwartet. Bis jetzt lautete die Begründung: Es sei eine Entscheidung des Chefermittlers Mueller. Bis jetzt!

weiterlesen

Hillary Clinton – Die letzte Sicherung ist geplatzt

 

War der Scheinwerfer zu heiß? Die Jacke zu eng? Die Medikamente falsch dosiert? Keiner weiß es genau. In einem Interview mit Mother Jones erklärt die ehemalige Außenministerin:

Jede Untersuchung

bzgl. ihres eigenen politischen Machtmissbrauches wäre – raten sie mal:

Ein politischer Machtmissbrauch

 

Wie kommentiert man jetzt diese öffentliche Entgleisung sämtlicher Geisteskraft am besten? Vielleicht so:

weiterlesen

Kremlin kauft ‘ne Wahl??

 

Gratulation Hillary. 1,4 Milliarden US Dollar, versemmelt in einem einzigen Trade. Vielleicht hätte man jemanden Fragen sollen, der sich mit Deals auskennt?

Um das wieder reinzuholen, müsste Hilli ihr Buch 77 Millionen Mal verkaufen. Würde das tatsächlich passieren, würden nicht nur sie sich fragen: What Happened? Auch wenn Amazon ganz gehorsam die ca. 900 Ein-Stern-Bewertungen des Clinton-Buches sofort löschte, in dem Maßstab bleibt Ladenhüter eben Ladenhüter.

Donald Trump hingegen wusste, wie man investiertes Kapital auch in Rendite ummünzt, das beweist nicht nur das Endergebnis der Wahl sondern auch seine bisherige Erfolgsbilanz.

Aber so richtig AMAZING wird es, wenn man zu den Megatöpfen der US-Wahlkampfmaschine die russischen Gelder mit dazu stellt.

weiterlesen

Videobeweis über russische Schmiergeldzahlung für Uranium Deal aufgetaucht

Der Skandal um Clintons Uranium One Deal geht in die nächste Runde. Ein FBI Informant, welcher sich innerhalb der russischen Atomenergiewirtschaft bewegte, gab 2 Reportern von TheHill und Circa an, ein Video über Schmiergeld-Bündel und russischen Akteuren zu besitzen, die im Zusammenhang mit dem umstrittenen Uranium One Deal der Clintons stehen. Damit noch nicht genug, der Informant wird nächste Woche vor dem Untersuchungsausschuss des US-Kongress aussagen.

Ob sie daheim die Vernehmung verfolgen werden, weiß ich nicht. Obamas ehemalige Justizministerin Loretta Lynch hingegen wird der Aussage mit Spannung entgegenfiebern. Sie kennt den Informanten gut, immerhin hat sie ihm in ihrer Amtszeit eine Verschwiegensheitserklärung abgerungen. Ob Hillary und Bill Clinton bis zum Anhörungstermin noch ein Auge zu bekommen werden…  reine Spekulation.

weiterlesen